Dr. Karin Jeggle-Riha

Infektionen

Sie sind hier:

Infektionen können im schlimmsten Falle zu einer Fehlgeburt führen. Daher ist es wichtig, sie bald genug zu erkennen und rechtzeitig zu behandeln. Daher wird bei jeder Untersuchung der Scheideninhalt mikroskopisch untersucht und ein Schnelltest mit dem Kalilauge durchgeführt.

In der 30. bis 34. Schwangerschaftswoche entnehme ich einen Abstrich, um eventuelle schädigende Bakterien in den Scheide nachzuweisen. Wenn derartige Bakterien vorzufinden sind, müssen Sie einmalig Antibiotika nehmen. So ist das Kind bei der Geburt geschützt.

Funktionen

Autor

Webdesign

hCards

Logo von Dr. Karin Jeggle-Riha
Dr. Karin Jeggle-Riha, work: Südtirolerplatz 3, 6200 Jenbach, Österreich, work: +43 (0) 5244 / 6 20 50, fax: +43 (0) 5244 / 6 18 81

Logo von Atikon
Atikon, work: Kornstraße 15, 4060 Leonding, Österreich, work: +43 732 611266 0, fax: +43 732 611266 20

Datenschutz